FRITZ!Box 6840 LTE-Service

AVM-Inhalte

< zurück zur Ergebnisliste Konfigurieren des Speichers (NAS) auf dem Computer als Netzlaufwerk Sie können USB-Speichergeräte, die an die FRITZ!Box angeschlossen sind, als Netzlaufwerke auf allen Computern im Heimnetzwerk konfigurieren. Die USB-Speichergeräte können dann als lokaler Speicher im Windows Explorer oder macOS Finder verwendet werden. Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box. 1 Vorbereitungen fritz nas als netzlaufwerk Konfigurieren eines USB-Speichermediums für die Verwendung als Speicher (NAS) Konfigurieren Sie das USB-Speichergerät für die Verwendung als Speicher (NAS). Installation des SMB1-Protokolls für Windows 10 Ab Windows 10 Version 1709 ist das für den Zugriff auf den an die FRITZ!Box angeschlossenen Speicher (NAS) erforderliche Netzwerkprotokoll SMB1 standardmäßig nicht mehr installiert. Stellen Sie daher sicher, dass die SMB1-Unterstützung auf Ihrem Windows 10-Computer installiert ist: Geben Sie con in das Suchfeld in der Windows-Taskleiste ein und wählen Sie dann „Systemsteuerung“. Wählen Sie „Kategorie“ aus der Dropdown-Liste „Ansicht von:“ oben rechts (). Klicken Sie auf „Programme“ und dann auf „Programme und Funktionen“. Klicken Sie auf „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“. Aktivieren Sie im Fenster „Windows Features“ die Option „SMB 1.0/CIFS File Sharing Support“ und klicken Sie auf „OK“. Klicken Sie auf „Jetzt neu starten“, um die Installation abzuschließen. 2 Konfigurieren des Speichers (NAS) als Netzlaufwerk Windows 10 Geben Sie das Feld \fritz.box in das Suchfeld in der Windows-Taskleiste ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wichtig: Wenn die FRITZ!Box als drahtloser Repeater konfiguriert ist, geben Sie anstelle der fritz.box die IP-Adresse ein, unter der die FRITZ!Box im Heimnetzwerk erreichbar ist. Wenn Sie aufgefordert werden, einen Benutzernamen und ein Passwort einzugeben, geben Sie den Namen und das Passwort eines FRITZ!Box-Benutzers ein, der zum Zugriff auf NAS-Inhalte berechtigt ist. Hinweis: Die Zugriffsrechte der FRITZ!Box-Benutzer können Sie unter „System > FRITZ!Box-Benutzer“ in der Benutzeroberfläche bearbeiten.

Es öffnet sich nun ein Fenster mit dem Netzwerkordner „FRITZ.NAS“, in dem alle Partitionen auf den angeschlossenen USB-Speichergeräten als Ordner angezeigt werden.
Wenn Sie den gesamten FRITZ.NAS als Netzlaufwerk konfigurieren möchten:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „FRITZ.NAS“ und wählen Sie aus dem Kontextmenü „Netzlaufwerk zuordnen…“.
Klicken Sie auf „Fertigstellen“.
Wenn Sie einen Unterordner (z.B. eine Partition eines USB-Speichermediums) als Netzlaufwerk konfigurieren möchten:
Klicken Sie im Navigationsbereich auf der linken Seite auf „Dieser PC“.
Klicken Sie auf „Computer“ und dann auf „Netzlaufwerk zuordnen“ in der Menüleiste.
Geben Sie im Feld „Ordner“ den Pfad zu dem Ordner ein, den Sie als Netzlaufwerk zuordnen möchten.
Beispiel:
Um ein USB-Speichermedium namens „JetFlash-32GB“ als Netzwerklaufwerk zuzuordnen, geben Sie \fritz.box\FRITZ.NAS\JetFlash-32GB ein.

Klicken Sie auf „Fertigstellen“.
Windows 8
Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + Q.
Nun öffnet sich die Suchleiste.
Geben Sie das Feld \fritz.box in das Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste.
Wichtig: Wenn die FRITZ!Box als drahtloser Repeater konfiguriert ist, geben Sie anstelle der fritz.box die IP-Adresse ein, unter der die FRITZ!Box im Heimnetzwerk erreichbar ist.

Wenn Sie aufgefordert werden, einen Benutzernamen und ein Passwort einzugeben, geben Sie den Namen und das Passwort eines FRITZ!Box-Benutzers ein, der zum Zugriff auf NAS-Inhalte berechtigt ist.
Hinweis: Die Zugriffsrechte der FRITZ!Box-Benutzer können Sie unter „System > FRITZ!Box-Benutzer“ in der Benutzeroberfläche bearbeiten.

Es öffnet sich nun ein Fenster mit dem Netzwerkordner „FRITZ.NAS“, in dem alle Partitionen auf den angeschlossenen USB-Speichergeräten als Ordner angezeigt werden.
Wenn Sie den gesamten FRITZ.NAS als Netzlaufwerk konfigurieren möchten:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „FRITZ.NAS“ und wählen Sie aus dem Kontextmenü „Netzlaufwerk zuordnen…“.
Klicken Sie auf „Fertigstellen“.
Wenn Sie einen Unterordner (z.B. eine Partition eines USB-Speichermediums) als Netzlaufwerk konfigurieren möchten:
Klicken Sie im Navigationsbereich auf der linken Seite auf „Computer“.
Klicken Sie auf „Computer“ und dann auf „Netzlaufwerk zuordnen“ in der Menüleiste.
Geben Sie im Feld „Ordner“ den Pfad zu dem Ordner ein, den Sie als Netzlaufwerk zuordnen möchten.
Beispiel:
Um ein USB-Speichermedium namens „JetFlash-32GB“ als Netzwerklaufwerk zuzuordnen, geben Sie \fritz.box\FRITZ.NAS\JetFlash-32GB ein.

Klicken Sie auf „Fertigstellen“.
Windows 7
Öffnen Sie das Windows-Startmenü.
Geben Sie das Feld \fritz.box im Feld „Erweiterte Suche“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
Wichtig: Wenn die FRITZ!Box als drahtloser Repeater konfiguriert ist, geben Sie anstelle der fritz.box die IP-Adresse ein, unter der die FRITZ!Box im Heimnetzwerk erreichbar ist.

Wenn Sie aufgefordert werden, einen Benutzernamen und ein Passwort einzugeben, geben Sie den Namen und das Passwort eines FRITZ!Box-Benutzers ein, der zum Zugriff auf NAS-Inhalte berechtigt ist.
Hinweis: Die Zugriffsrechte der FRITZ!Box-Benutzer können Sie unter „System > FRITZ!Box-Benutzer“ in der Benutzeroberfläche bearbeiten.

Es öffnet sich nun ein Fenster mit dem Netzwerkordner „FRITZ.NAS“, in dem alle Partitionen auf den angeschlossenen USB-Speichergeräten als Ordner angezeigt werden.
Wenn Sie das gesamte FRITZ.NAS als Netzlaufwerk konfigurieren möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „FRITZ.NAS“ und wählen Sie aus dem Kontextmenü „Netzlaufwerk zuordnen…“.
Wenn Sie einen Unterordner (z.B. eine Partition eines USB-Speichermediums) als Netzlaufwerk konfigurieren möchten:
Drücken Sie die Taste „Alt“ auf Ihrer Tastatur.
Jetzt die Windows